Blättern: |<<    <   >   >>|

10-1-31 Rechnung > Zusatzmodul: FiBu

Zusatzmodul: FiBu

Das Zusatzmodul FiBu bucht die die Rechnugen auf verschiedene Konten. Die Entscheidung, auf welches Konto gebucht wird, hängt vorallem vom MwSt. Satz der jeweiligen Rechnungen bzw. des Artikels und vom Rechnungsempfänger ab. Die so gebuchten Rechnungen werden im whBOOK gespeichert bis Sie den FiBu Export durchführen. Dieser Export wird im Normalfall immer am Ende eines Monats gemacht. Der FiBu Export schreibt die gebuchten Rechnungen in eine Datei die von allen gängigen FiBu Programmen, wie z.B. Lexware, eingelesen werden kann. Die Programme werden im Regelfall von den Steuerberatern verwendet.

1. whBOOK Konfiguration

Steuerart: 
 -   Ist - Versteuerung (GbR): Es wird für jede Rechnungsposition ein Datensatz über die FiBu exportiert indem der Wert der Position steht.
 - Soll - Versteuerung (GmbH): Es werden für jede Rechnungsposition zwei Datensätze über die FiBu exportiert. Diese Datensätze stellen den Soll und Haben Wert der Rechnungsposition dar. Im ersten Datensatz steht der Soll-Wert der Position (Das was dem Kunden in Rechnung gestellt wurde), im zweiten Datensatz der Haben-Wert (Das was der Kunde bezahlt hat).

Debitoren Soll und Ist - Stellung  (nur für GbR möglich):  Wenn Sie die Ist - Versteuerung gewählt haben können Sie mit dieser Einstellung auswählen das die Datensätze der FiBu in Soll und Haben Datensätzen exportiert werden. Näheres dazu steht unter der Soll - Versteuerung (GmbH).

GbR Belegdatum ist das Bezahldatum sonst ist es das Druckdatum: Wenn dieser Haken gesetzt ist wird als Belegdatum das Bezahldatum genommen wenn dieses gesetzt worden ist, wenn nicht wird das Druckdatum genommen. Ist diese Option nicht gesetzt wird immer das Druckdatum genommen.

Kontonummer für MwSt. A 0:  Für Bestellungen von Kunden die innerhalb der EU leben und eine UmsatzsteuerID hinterlegt haben und einem MwSt. Satz von 0%.
Kontonummer für MwSt. A 0:  Für Bestellungen von Kunden die außerhalb der EU leben und keine UmsatzsateuerID hinterlegt haben und einem MwSt. Satz von 0%.
Kontonummer für MwSt. B 7:  Für Bestellungen die mit dem unter B hinterlegten MwSt. Satz (in Deutschland 7%).
Kontonummer für MwSt. C 19:  Für Bestellungen die mit dem unter C hinterlegten MwSt. Satz (in Deutschland 19%).

Jetzt können Sie noch Kontonummern für verschiedene Banken hinterlegen. Normalerweise wird nur die Bank 1 benutzt. Hier sind ebenfalls Standardwerte hinterlegt. Die einzelnen Banken können nach dem Rechnungsdruck angegeben werden.

Nächste Fibu - Nummer für den Kunden (Debitor):  Hier können Sie die für die Kunden vergebene FiBu Nummern ändern. Dies sind fortlaufende Nummern.

Immer diese Nummer als Debitor verwenden: Wenn diese Option gesetzt wurde wird immer die gleiche Fibu - Nummer für alle Kunden vergeben. Wenn diese Option nicht gesetzt wurde bekommt jeder Kunde eine neue Fibu - Nummer.

In der Rechnung die Nachfrage in die FiBu buchen ausschalten:  Wenn Sie hier den Haken anklicken werden Sie bei Rechnungsdruck nicht mehr gefragt ob Sie diese Rechnung in die FiBu buchen wollen. Diese Rechnungen werden dann automatisch in der FiBu angelegt. ACHTUNG: Die Rechnungen werden dann immer auf die "Kontonummer Bank 1 " gebucht.
 
Buchungstext beim Export auf 30 Zeichen begrenzen:  Wenn Sie diese Option anwählen wird der Buchungstext auf maximal 30 Zeichen reduziert. Der Buchungstext setzt sich folgendermaßen zusammen:
*Nachname des Kunden* (*Kundennummer*) *Titel der Rechnungsposition*

2. Eine Rechnung wird bezahlt: Dieser Punkt ist nur bei einer Soll und Ist Stellung für den Debitor relevant.
1. Die Rechnung wird als „bezahlt“ markiert.
2. Ein neues Fenster geht auf.
3. Geben Sie die FiBu Daten ein.
4. Klicken Sie auf „Fibudaten speichern“.

3. whBOOK Export zur Fibu:
1. Klicken Sie im Hauptbildschirm auf den Button „FiBu Export“.
2. Klicken Sie auf den Button „Rechnungen filtern“. Es werden alle Rechnungen angezeigt, die exportiert werden können.
3. Klicken Sie auf den Button „Export in FiBu“. Der Export wird erstellt.
4. Der Export wird immer in das Verzeichnis C:whBOOKFibu geschrieben. In der Datei FiBuADR.txt stehen die
    Adressen und in FiBuRech.txt die Rechnungen. Gleichzeitig wird immer eine Kopie mit dem Exportdatum in das
    Unterverzeichnis Sicherung geschrieben.

4. Daten in Lexware importieren:
1. Starten Sie die Software Lexware.
2. Klicken Sie im Menü auf „Datei“  „Importieren“.
3. Wählen Sie das Profil whADR aus.
4. Klicken Sie immer auf „weiter“.
5. Die Adressen wurden angelegt.
6. Klicken Sie wieder im Menü auf „Datei“  „Importieren“.
7. Wählen Sie das Profil whRech aus.
8. Klicken Sie immer auf „weiter“.
9. Die Daten sind eingelesen.

Anleitung: Lexware

5. Wie lege ich ein Profil für die Kunden an?
1. Starten Sie die Software Lexware.
2. Klicken Sie im Menü auf „Datei“  „Importieren“.
3. Wählen Sie „Kunden (Debitor)“.
4. Klicken Sie auf „weiter“.
5. Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei „c:whbookfibufibuadr.txt“ aus.
6. Wählen Sie „ANSI Windows“.
7. Wählen Sie „Duplikate werden ignoriert ... „ und klicken Sie auf weiter.
8. Wählen Sie bei Feld–Trennzeichen anderes und tragen Sie in das Feld ein ~ (Schlange).
9. Wählen Sie bei Text–Kennzeichner „Kein“ aus.
10. Bei weitere Einstellungen klicken Sie „Erster Datensatz enthält Feldnamen“ .
11. Klicken Sie auf „weiter“.
12. Klicken Sie auf „weiter“.
13. Klicken Sie auf „Fertigstellen“
14. „Der Daten-Import wurde erfolgreich durchgeführt“ bestätigen Sie mit „OK“.
15. Den Dialog „Wollen Sie .... „ bestätigen Sie mit „Ja“.
16. In dem Feld Titel geben Sie den Namen „whADR“ ein.
17. Klicken Sie auf „Speichern“. Das Profil ist angelegt.

6. Wie lege ich ein Profil für die Rechnungen an?
1. Starten Sie die Software Lexware.
2. Klicken Sie im Menü auf „Datei“  „Importieren“.
3. Wählen Sie „Buchungsdaten“.
4. Klicken Sie auf „weiter“.
5. Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei „c:whbookfibufiburech.txt“ aus.
6. Wählen Sie „ANSI Windows“.
7. Wählen Sie bei Feld–Trennzeichen anderes und tragen Sie in das Feld ein ~ (Schlange).
8. Wählen Sie bei Text–Kennzeichner „Kein“ aus.
9. Bei weitere Einstellungen klicken Sie „Erster Datensatz enthält Feldnamen“ .
10. Klicken Sie auf „weiter“.
11. Wählen Sie im Ziel das Feld „Buchungsbetrag“ und drücken Sie die Taste „Entf“.
12. Wählen Sie im Ziel das Feld „Währung“ und drücken Sie die Taste „Entf“.
13. Klicken Sie in der Quelle auf das Feld „BuchungsbetragEUR“ und ziehen Sie das Feld im Ziel auf
     "BuchungsbetragEUR„. Klicken Sie auf „weiter“.
14. Bei Angaben zur Belegnummer wählen Sie „Nummernkreis“ und „(1) Ausgangsrechnung“ aus.
15. Klicken Sie auf „weiter“.
16. Klicken Sie auf „Fertigstellen“.
17. „Der Daten-Import wurde erfolgreich durchgeführt“ bestätigen Sie mit „OK“.
18. Den Dialog „Wollen Sie die Vorgenommenen .... „ bestätigen Sie mit „Ja“.
19. In dem Feld Titel geben Sie den Namen „whRech“ ein.
20. Klicken Sie auf „Speichern“. Das Profil ist angelegt.
Blättern: |<<    <   >   >>|


Kommentar hinzufügen

Kommentare unserer whBOOK-Kunden:


Bisher noch keine Kommentare eingegeben, Sie könnten der Erste sein.
Kommentar hinzufügen